Planlos

Die Erwartung der Gesellschaft ist,
dass ein Leben geradeaus verläuft
und nicht gehäuft
die Richtung neu vermisst.

Unzählige Möglichkeiten
aber die Schwierigkeit bereiten,
sich für die Richtung zu entscheiden
und bei der Richtung auch zu bleiben.
Das gilt für Beruf und für die Partnerwahl:
Die Wahl kommt immer mit der Qual
und mit der Angst, falsch auszuwählen
und sich hernach damit zu quälen.

Wohl dem, der über ein Talent verfügt,
das ihn erfüllt, das ihm genügt.
Da ist die Richtung vorgegeben: 
Ein klares gutes Leben.
Was aber, wenn man an Vielem interessiert?
Dinge, die nicht zueinander passen?
Sich nicht in eine Linie pressen lassen?
Man periodenweise anders präferiert?

Dann muss man sich zumeist erklären,
kann sich kritischer Fragen kaum erwehren,
wird gern als planlos hingestellt:
Jemand der Entscheidungen nicht fällt.
Aber vielleicht ist ein solcher Mensch,
der durch Facettenreichtum glänzt,
doch als bereichernd zu verstehen
und mit Interesse anzusehen?

Ein bisschen Toleranz wär‘ sicher gut!
„Planloses“ Leben braucht auch Mut
und persönlich fänd‘ ich’s wirklich schade,
jemand zu zwingen zur Fassade!

© 2021 Joanna Watson Stein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: