Zeitgeist

An einem Nachmittag in diesem Jahr
Schien es mir, dass ich ihn in der Ferne sah
Seine Kontur war allerdings verschwommen
Gleichwohl verlockend, ihm ein wenig näher zu kommen
Seine ungefähre Position war von meinem Standpunkt aus zu sehen
So nahm ich mir die Freiheit, einen Schritt in seine Richtung hin zu gehen

Er ist kaum zu fassen doch überall präsent
Jedermann behauptet, dass er den Zeitgeist kennt
Und dass dieser mit seiner wegweisenden Eigenart
Verschmolzen ist mit unserer Gegenwart
Was dies für die Beziehung zwischen Gegenwart und Zeitgeist heißt,
Ob er sich von ihr ernährt oder sie im Gegenteil speist
Darüber lässt sich lange spekulieren
Jedenfalls versucht er stets, die Gegenwart mit Stil neu zu verführen

Konnte weder Anfang noch Ende bei ihm erkennen
Seine prachtvollen Farben waren von der Umgebung kaum zu trennen
Ist er treibende Kraft oder lässt er sich im Zeitlauf treiben?
Ständig in Bewegung, um auf dem Laufenden zu bleiben
Um wieder und wieder faszinierend neue Blüten hervor zu bringen
Und Bisheriges gnadenlos und geringschätzig in Vergessenheit zu zwingen 
Ein Gesell‘, der unaufhaltsam durch die Zeiten reist
In dessen Fahrtwind zu weilen die Vernunft entgleist

Der Zeitgeist schleicht sich in jede Gegenwart hinein
Zunächst ein laues Lüftchen – zart und fein
Man betrachtet es lächelnd und genießt es sehr
Doch kommt es schon bald als frischer Wind daher
Mehrheitlich noch immer als Bereicherung empfunden 
Suchen einige doch Schutz in kühlen Abendstunden
Momente später aus dem Wind ein veritabler Sturm entsteht
Der mit gewaltiger Kraft in die Gegenwart eine neue Schneise schlägt 
Der alles mitreißt und zu Veränderung und Neustart führt
Doch der auch Zerstörung hinterlässt und Ängste initiiert

Sehe ihn rastlos über den Horizont hin fegen
Auf der Suche nach immer neuen Wegen
Der Gegenwart Identität zu geben, Ästhetik neu zu definieren
Worte umzuinterpretieren, Sprache zu renovieren
Das Denken an neuen Idealen auszurichten 
Mit gutem Gewissen alte Lebensweisen zu vernichten
Der Zeitgeist – ein wenig selbstverliebt und arrogant
Ist selbst – auch wenn er für Toleranz einsteht – überaus intolerant
Vollends von sich überzeugt, gibt er sich konzeptionell durchdacht
Strebt zeitabschnittsbezogen nach absoluter Deutungsmacht

Im Zeitgeist verbündet sich Licht mit Schatten
Ein Pionier, der loszieht, die Gegenwart mit neuem Lifestyle auszustatten
Doch ist er zu rastlos, um allen Aspekten genügend Aufmerksamkeit zu schenken
Um die Konsequenzen des Lifestyles bis zum Ende zu durchdenken
Überzeugte, optimistische Oberflächlichkeit
Trifft kreativen Mut, der grenzenlos Tatkraft und Energie verleiht
Über Kollateralschäden hartherzig hinweg gerannt
Bewährtes zerstört und dies als Schaden nicht erkannt
Der Zeitgeist ist zugleich Chance und auch Risiko
Für die Identität der Gegenwart und ihr Niveau

© 2021 Joanna Watson Stein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: