Zürich

Eine Stadt am See, schlicht nur ein Ort
Doch ist irgendwas Besond‘res dort
Obwohl es so viele schöne Städte gibt 
Hab‘ ich nirgends sonst so intensiv gelebt, geliebt

War schon so oft in dieser Stadt
Hab‘ dort gelebt – ein paar Jahre in der Tat
Nun komm‘ ich hin und wieder als Tourist
In die Stadt, die offen und doch felsenfest verlässlich ist

Egal zu welcher Jahreszeit
Die Luft ist klar, der Blick ist weit
Tatsächlich hört man fast jede Sprache
Flaniert man auf der Bahnhofstrasse

Aber das ist alles nicht das, was ich meine
Ich mein’ die Zwischentöne, mein‘ das Feine
Die Freiheit gepaart mit Sicherheit vielleicht
Die Sinne öffnet und das Herz erreicht

Eine ganz spezielle Atmosphäre eben
Nur in Zürich kann ich sie erleben
Ruhig und entspannt
Dennoch dem Leben völlig zugewandt

Das geht mir durch den Kopf beim Warten
Auf der Terrasse sitzen im Hotel Seegarten
Kann den Gedanken nicht zu Ende führ‘n
Denn da kommst Du und wir geh’n am See spazier’n

© 2021 Joanna Watson Stein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: