Worte

Das wunderbare aller Worte: 
Sie können reisen ohne Grenzen und an alle Orte.
Sie transportieren Gedanken grob und fein
zu Menschen ob nah, ob fern, ob groß, ob klein.

Worte: So viele Möglichkeiten!
Können Anstoß, Freud und Leid bereiten,
können Wissen speichern,
Leben retten und bereichern.
Was sind das für Menschen, die Worte zu Floskeln degradieren,
der Worte Würde damit ausradieren,
Worte zeitgeistig entleeren
und so dem Wort den Sinn verwehren?
Der, der klare Wörter nicht benutzt, beraubt das Wort der Existenz,
verwandelt Sprache mit einst ruhiger, glasklarer Essenz
in verklausulierten, nichts sagenden Wörterbrei!
Was denkt sich solch ein Mensch dabei?
Ist es jemand, der Angst vor klaren Worten hat?
Vielleicht weil klares Wort auch schreit nach Tat?
Vielleicht kann er die Macht des Wortes nicht ertragen?
Ist nicht stark genug, Eindeutigkeit zu wagen?
Warum nicht das Spektrum aller Worte mit Respekt benutzen,
statt Bedeutungen zu stutzen?
Worte bestimmen all’ unser Denken,
vernichtete Worte werden es beschränken.
Freuen sollt‘ man sich lieber an den Worten mit ihren Facetten
und des Ausdruck‘s Licht und Schatten damit retten!
Die Freiheit, die sich öffnet durch die Worte,
ist phantastisch und von ganz besonderer Sorte!

© 2021 Joanna Watson Stein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: